Wir erklären Euch den Krieg.
Luna
Wedler
Jannis
Niewöhner
Milan
Peschel

Je Suis KarlSchriftzug: Je Suis Karl

Ein Film von Christian Schwochow Nach einem Drehbuch von Thomas Wendrich
Kinotickets ab 16.09.2021
Hintergrundbild zu Die Welt

4 Nominierungen zum
Deutschen Filmpreis 2021

Bester Film
Beste Darstellerin
Bester Darsteller
Bester Nebendarsteller

Logo: 71. Berlinale

»Der provokanteste Film der Berlinale.« Die Welt

»Beängstigend real.« Reuters

Hintergrundbild zu Trailer

Trailer

Hintergrundbild zu Blickpunkt:Film

»Die Entschlossenheit, mit der Schwochow und Wendrich ihr Szenario konstruieren und dann auch durchspielen, bis zur bitteren Konsequenz, ist atemberaubend in seiner Gewagtheit.« Blickpunkt:Film

Hintergrundbild zu Der Film

Der Film

Irgendwo in Berlin. Nicht irgendwann – heute. Ein Paket im Flur. ALEX, ein Ehemann und Vater dreier Kinder. Vergisst den Wein im Auto. Wird von einer Bombe aus der Routine gerissen und findet seinen Halt nicht wieder. MAXI, eine selbstbewusste junge Frau, will sich loslösen von den Eltern und auf eigenen Beinen stehen. Hat sich ihr Abnabeln ganz anders vorgestellt, wird wütend und stellt Fragen. Und hat zum ersten Mal in ihrem Leben Angst. KARL fängt Maxi auf und bietet Antworten. Resolut, blitzgescheit und verführerisch verfolgt er seinen eigenen Plan. Als Teil einer Bewegung. Heute in Berlin. Morgen in Prag. Bald in Straßburg – in ganz Europa.

Hintergrundbild zu Berliner Morgenpost

»Ein Film zur buchstäblich rechten Zeit. Aber einer, der nicht mit aufklärerischem Bedacht daherkommt, sondern als großer, lauter Schocker.« Berliner Morgenpost

Hintergrundbild zu Social Media Wall

Social Media Wall

Hintergrundbild zu Fluter

»Ein Film, der einen sprachlos und mit dem unguten Gefühl zurücklässt, dass das alles nicht so weit weg ist von der Realität.« Fluter

Aktiv werden

Sie wollen selber mit dem Film arbeiten? Wir unterstützen Sie mit kostenlosem Material.

Social Media Content

Eigene und öffentliche Filmvorführungen

Zur Organisation eigener Veranstaltung mit dem Film haben wir für Sie einen Leitfaden erstellt.
Weitere Informationen zum Inhalt des Films finden Sie im Presseheft.
Für die Bewerbung des Films finden Sie hier Textbausteine für eine Pressemitteilung zur individuellen Ankündigung Ihrer Veranstaltung.

Für den optimalen Wiedererkennungswert empfehlen wir, bei allen Ankündigungen folgende Elemente zu berücksichtigen:
Den offiziellen Filmtitel „JE SUIS KARL“ • Verweis auf den offiziellen Kinostart am 16.9.2021 • Den Textbaustein „Ein Film von Christian Schwochow  und Autor Thomas Wendrich mit Luna Wedler, Jannis Niewöhner und Milan Peschel“ • Hinweis auf die Berlinale Premiere •  Adresse der Website www.je-suis-karl.film • Social Media Aktivitäten auf FACEBOOK und INSTAGRAM unter dem Hashtag #jesuiskarl

Kostenfreie Materialien zum Download im Pressebereich

PlakatSzenenbilder aus dem FilmPresseheft • Trailer zum Download oder bei YouTube

Wichtiger Hinweis: Bei den Szenenbildern ist für die kostenfreie Nutzung die Angabe des Copyrights zwingend erforderlich.

Gedrucktes Material

Gedruckte Flyer und Plakate können Sie bei uns kostenfrei bestellen: Einfach eine E-Mail mit dem Betreff JE SUIS KARL, Name, Materialwünschen, Versandadresse an folgende E-Mail-Adresse senden: [email protected]

Hintergrundbild zu Schulmaterial

Schulmaterial

Umfangreiches pädagogisches Begleitmaterial zum Film finden Sie hier zum Download.

Eine Übersicht über bereits bestehende Schulvorführungstermine in Anwesenheit von Christian Schwochow (Regie) und Thomas Wendrich (Drehbuch) finden Sie hier.
Weitere Anmeldungen für Schulklassen sind noch möglich!

Wenn Sie selbst eine Schulvorführung organisieren möchten, wenden Sie sich an Ihr lokales Kino oder an [email protected]andorafilm.com.

Hintergrundbild zu Berliner Morgenpost

»Ein Film, der seine Zuschauer am Kragen packt und durchrüttelt, bis man seine Augen nicht mehr dem unangenehmen Thema verschließen kann.« Berliner Morgenpost

Hintergrundbild zu Luna Wedler

Luna Wedler
Maxi

Luna Wedler war 2017 als DAS SCHÖNSTE MÄDCHEN DER WELT auf der Leinwand zu sehen. Aktuell sorgt die auf der Berlinale 2018 zum „European Shooting Star“ gekürte Schauspielerin als Studentin Mia in der äußerst erfolgreichen Netflix-Serie BIOHACKERS und als Sophie Scholl in dem gefeierten Instagram-Projekt @ichbinsophiescholl für Aufsehen. 

Statement zum Film

Die Thematik von JE SUIS KARL hat schon beim Dreh geschmerzt, denn sie ist so nah, so greifbar. Es ist ja kein historischer Stoff von irgendwann. Es passiert jetzt und heute – und es geht alles so extrem schnell.

Hintergrundbild zu Jannis Niewöhner

Jannis Niewöhner
Karl

Das Spektrum des wandlungsfähigen Schauspielers Jannis Niewöhner reicht von Komödien (HIGH SOCIETY) über die Verkörperung des Gideon de Villiers in der Verfilmung der Edelsteintrilogie RUBINROT, SAPHIRBLAU und SMARAGDGRÜN bis hin zur Rolle des Goldmund in der Literaturverfilmung von NARZISS UND GOLDMUND. Der internationale Durchbruch kam für ihn mit der Amazon Serie BEAT, ab September sieht man ihn zudem als FELIX KRULL auf der Leinwand.

Statement zum Film

Das Ausmaß der neuen rechten Bewegungen in Europa ist ja nur ein Zeichen, wie gut das System der neuen Rechten funktioniert, denn nicht wenige Zuschauer werden vermutlich meinen, das Gezeigte sei zu spekulativ, zu sehr drüber. Ist es aber nicht. Weil man sich selbst vielleicht zugestehen muss, dass man es bislang unterschätzt hat, wehrt man es ab.

Hintergrundbild zu Milan Peschel

Milan Peschel
Alex

Theater und Film, beides sind Konstanten im Werk von Milan Peschel. Das Ensemblemitglied der Berliner Volksbühne spielte in zahlreichen erfolgreichen Kinofilmen, darunter im Drama HALT AUF FREIER STRECKE und den Komödien WHAT A MAN und SCHLUSSMACHER. Er verkörperte den legendären Trapper Sam Hawkins in der Neuverfilmung von WINNETOU ebenso glaubwürdig wie aktuell den schrulligen Bademeister Karl in Markus H. Rosenmüllers BECKENRAND SHERIFF.

Statement zum Film

Eigentlich kann man nur noch solche Filme wie JE SUIS KARL machen. Filme, die einen so stark herausfordern, in dem, was sie abbilden und wie sie Wirklichkeit abbilden.

Nur wenn wir die Vergangenheit kennen, können wir auch die Gegenwart verstehen und unsere Zukunft beeinflussen. Sonst entstehen weiße Flecken auf der Landkarte der Geschichte. Und weiße Flecken werden in unseren Breitengraden nun mal schneller braun als rot.

Hintergrundbild zu artechock

»Diese konsequente Entwicklung wird durch das überzeugende Ensemble, den wechselnden europäischen Orten und die Musik noch einmal unterstrichen. (…) Schwochow zeigt jedoch nicht nur überzeugend, wie leicht es ist, sich in diesem moralischen Dickicht zu verlaufen, sondern auch wie schwer es ist die Sprache des „richtigen“ Widerstandes zu dechiffrieren. Ein Film zur „rechten“ Zeit.« artechock

Hintergrundbild zu Christian Schwochow

Christian Schwochow
Regie

Christian Schwochow wurde für seine Regiearbeit vielfach ausgezeichnet, darunter mit dem Grimme Preis für DIE TÄTER - HEUTE IST NICHT ALLE TAGE, den ersten Teil des Dreiteilers MITTEN IN DEUTSCHLAND: NSU. Viel Kritikerlob und etliche Auszeichnungen erhielten die von ihm inszenierten Episoden der Serien BAD BANKS und THE CROWN sowie seine Kinofilme PAULA über die expressionistische Malerin Paula Modersohn-Becker und die Verfilmung des Klassiker DEUTSCHSTUNDE von Siegfried Lenz. 

Statement zum Film

Wie verführbar sind wir für radikale Gedanken und vor allem radikales Handeln?

Wie gefestigt sind wir wirklich, um uns gegen Angriffe durch starke politische Parolen, aber auch durch Menschen im nahen Umfeld zu schützen, die sich immer deutlicher aus der Deckung wagen und in ihren Haltungen radikalisieren? 

Wir wollten und mussten einen Film machen, der uns beim Beantworten dieser Fragen weh tut.

Hintergrundbild zu Thomas Wendrich

Thomas Wendrich
Drehbuch

Thomas Wendrich ist Schauspieler, Regisseur und Autor zahlreicher, sehr erfolgreicher Drehbücher. Sein Drehbuch DIE TÄTER - HEUTE IST NICHT ALLE TAGE, den ersten Teil des Dreiteilers MITTEN IN DEUTSCHLAND: NSU, wurde mit dem Grimme Preis ausgezeichnet. Für das Kino schrieb Thomas Wendrich unter anderem die Adaption des Romans von Daniel Kehlmann ICH UND KAMINSKI sowie – im Winter 2021 im Kino zu sehen – LIEBER THOMAS

Statement zum Film

JE SUIS KARL ist eine Liebesgeschichte und die Geschichte einer Urangst, die wir alle haben. Angst vor dem Fremden, das uns Schaden zufügen könnte. Es ist eine uralte, indifferente Emotion.

Der Film fragt: Was würdest du tun, wenn dir das Liebste genommen wird?

Was passiert mit unseren Gewissheiten, wenn uns der Boden unter den Füßen weggezogen wird?

Hintergrundbild zu Berliner Zeitung

»Eine Dystopie, die einen alarmiert, weil sie zeigt, wie sie Wirklichkeit werden könnte.« Berliner Zeitung

Kinotour

Sondervorführungen in Anwesenheit des Teams – u.a. Christian Schwochow (Regie) und Thomas Wendrich (Drehbuch) – und weiteren Gästen:

Fr.
03.09

18:00h
Preview
Berlin
Delphi Lux
Filmreihe #2030: Thomas Wendrich (Drehbuch) im Gespräch mit Lidia Perico
Di.
07.09

19:00h
Preview
Berlin
Filmtheater am Friedrichshain
inkl. Gespräch mit Christian Schwochow (Regie), Juristin und Publizistin Liane Bednarz und Politikexperte Alexander Ritzmann, in Kooperation mit der „Heinrich-Böll-Stiftung“
Mi.
08.09

19:00h
Premiere
Köln
Odeon Kino
NRW Premiere in Anwesenheit von Christian Schwochow (Regie), Thomas Wendrich (Drehbuch) und Hauptdarsteller Jannis Niewöhner
Do.
09.09

20:00h
Premiere
Berlin
Kino International
Premiere in Anwesenheit von Christian Schwochow (Regie), Thomas Wendrich (Drehbuch) und Hauptdarsteller Jannis Niewöhner
Fr.
10.09

18:30h
Preview
Dresden
Filmtheater Schauburg
inkl. Gespräch mit Christian Schwochow (Regie), Thomas Wendrich (Drehbuch) und Annalena Schmidt (AG Kirche für Demokratie & Menschenrechte) und Carina Book (Expertin Rechte Bewegungen) in Kooperation mit „vorwärts“
Fr.
10.09

20:30h
Preview
Leipzig
Passage Kinos
in Anwesenheit von Christian Schwochow (Regie) und Thomas Wendrich (Drehbuch)
So.
12.09

17:15h
Preview
Hamburg
Studio Kino
in Anwesenheit von Christian Schwochow (Regie) und Thomas Wendrich (Drehbuch)
So.
12.09

19:00h
Preview
Hamburg
Zeise Kinos
in Anwesenheit von Christian Schwochow (Regie) und Thomas Wendrich (Drehbuch), Expertin Katharina Nocun sowie Journalistin Djamila Benkhelouf, in Kooperation mit der „Zeit-Stiftung“
So.
12.09

20:15h
Preview
Hamburg
Abaton
in Anwesenheit von Christian Schwochow (Regie) und Thomas Wendrich (Drehbuch)
Mo.
13.09

21:00h
Preview
Hannover
Kino am Raschplatz
in Anwesenheit von Christian Schwochow (Regie) und Thomas Wendrich (Drehbuch)
Mo.
13.09

18:45h
Preview
Osnabrück
Cinema Arthaus
in Anwesenheit von Christian Schwochow (Regie) und Thomas Wendrich (Drehbuch), moderiert von Daniel Gollmann (Museumsquartier Osnabrück)
Di.
14.09

19:00h
Preview
Münster
Cinema
in Anwesenheit von Christian Schwochow (Regie) und Thomas Wendrich (Drehbuch)
Di.
14.09

20:30h
Preview
Wuppertal
Rex
in Anwesenheit von Christian Schwochow (Regie) und Thomas Wendrich (Drehbuch)
Mi.
15.09

19:00h
Preview
Mannheim
Atlantis
in Anwesenheit von Christian Schwochow (Regie) und Thomas Wendrich (Drehbuch), moderiert durch das „Demokratiezentrum Baden-Württemberg“
Mi.
15.09

20:15h
Preview
Frankfurt
Cinema
in Anwesenheit von Christian Schwochow (Regie) und Thomas Wendrich (Drehbuch)
Mi.
15.09

20:45h
Preview
Frankfurt
Cinestar Metropolis
in Anwesenheit von Christian Schwochow (Regie) und Thomas Wendrich (Drehbuch)
Do.
16.09

19:00h
Spezial
Karlsruhe
Schauburg
in Anwesenheit von Christian Schwochow (Regie) und Thomas Wendrich (Drehbuch)
Do.
16.09

20:45h
Spezial
Stuttgart
Atelier am Bollwerk
in Anwesenheit von Christian Schwochow (Regie) und Thomas Wendrich (Drehbuch)
Fr.
17.09

19:00h
Spezial
Halle
Puschkino
in Anwesenheit von Christian Schwochow (Regie) und Thomas Wendrich (Drehbuch), moderiert von Fabian Sieber (Hallianz für Vielfalt)
Fr.
17.09

21:00h
Spezial
Potsdam
Thalia Potsdam
in Anwesenheit von Christian Schwochow (Regie) und Thomas Wendrich (Drehbuch)

Schulvorführungen

Vorführungen mit pädagogischer Begleitung in Anwesenheit von Christian Schwochow (Regie) und Thomas Wendrich (Drehbuch):

Di.
07.09

10:00h
Schule
Berlin
FAF
inkl. Gespräch mit Christian Schwochow (Regie), Thomas Wendrich (Drehbuch) und Leopold Grün von „Vision Kino“
Fr.
10.09

10:00h
Schule
Dresden
Filmtheater Schauburg
inkl. Gespräch mit Christian Schwochow (Regie), Thomas Wendrich (Drehbuch), Tobias Wallusch vom politischen Jugendring Dresden und einer Moderation von „Leipzig nimmt Platz“
Mo.
13.09

10:00h
Schule
Hamburg
Zeise Kinos
inkl. Gespräch mit Christian Schwochow (Regie), Thomas Wendrich (Drehbuch) – pädagogisch begleitet und moderiert durch „Kurswechsel“
Mo.
13.09

11:00h
Schule
Hamburg
Abaton
inkl. Gespräch mit Christian Schwochow (Regie), Thomas Wendrich (Drehbuch) – pädagogisch begleitet und moderiert durch „Kurswechsel“
Di.
14.09

10:00h
Schule
Hannover
Kino am Raschplatz
inkl. Gespräch mit Christian Schwochow (Regie), Thomas Wendrich (Drehbuch) – pädagogisch begleitet und moderiert von Swana Anders von der „Stelle für Demokratiestärkung und gegen Rechtsextremismus“
Mi.
15.09

10:00h
Schule
Wuppertal
Rex
inkl. Gespräch mit Thomas Wendrich (Drehbuch) – pädagogisch begleitet von Anja Gerres und Robert Mohren von „Spurwechsel NRW“
Do.
16.09

10:00h
Schule
Hanau
Kinopolis
inkl. Gespräch mit Christian Schwochow (Regie), Thomas Wendrich (Drehbuch) – pädagogisch begleitet von der Bildungsinitiative „Ferhad Unvar“
Fr.
17.09

10:00h
Schule
Stuttgart
Atelier am Bollwerk
inkl. Gespräch mit Christian Schwochow (Regie), Thomas Wendrich (Drehbuch) – pädagogisch begleitet und moderiert durch das „Demokratiezentrum Baden-Württemberg“
Hintergrundbild zu Credits

Credits

PANDORA FILM VERLEIH präsentiert JE SUIS KARL eine produktion der PANDORA FILM PRODUKTION in koproduktion mit NEGATIV FILM und WESTDEUTSCHER RUNDFUNK ARD DEGETO RUNDFUNK BERLIN-BRANDENBURG ARTE unterstützt von FILM UND MEDIENSTIFTUNG NRW · DEUTSCHER FILMFÖRDERFONDS · FILMFÖRDERUNGSANSTALT · DIE BEAUFTRAGTE DER BUNDESREGIERUNG FÜR KULTUR UND MEDIEN MEDIENBOARD BERLIN-BRANDENBURG · STÁTNÍ FOND KINEMATOGRAFIE

mit LUNA WEDLER · JANNIS NIEWÖHNER · MILAN PESCHEL · EDIN HASANOVIĆ · ANNA FIALOVÁ · FLEUR GEFFRIER · AZIZ DYAB · MARLON BOESS · VICTOR BOCCARD · MÉLANIE FOUCHÉ · ELIZAVETA MAXIMOVÁ

Maskenbild ASTRID WEBER · HANNAH FISCHLEDER kostümbild FRAUKE FIRL szenenbild TIM PANNEN casting ANJA DIHRBERG-SIEBLER musik TOM HODGE · FLOEX MAX RIEGER ton RAINER HEESCH · MARTIN JÍLEK · TOBIAS FLEIG · JAN ŠULCEK filmschnitt JENS KLÜBER kamera FRANK LAMM herstellungsleitung FEE BUCK redaktion ANDREA HANKE WDR · CLAUDIA GRÄSSEL DEGETO · COOKY ZIESCHE RBB · ANDREAS SCHREITMÜLLER ARTE · PAVEL STRNAD · KATEŘINA ČERNÁ produzenten CHRISTOPH FRIEDEL · CLAUDIA STEFFEN drehbuch THOMAS WENDRICH regie CHRISTIAN SCHWOCHOW

Credit Logos

Ab 16. September 2021 im Kino

Impressum / Datenschutz